Kinder lernen spielend leicht alles Wichtige im Leben, wie Laufen, Sprechen und sich in der Welt zurechtzufinden, weil sie neugierig sind. Niemand muss sie dazu zwingen. Es geht ganz von alleine, weil Kinder ein Bedürfnis haben zu lernen und es Ihnen auch Spaß macht Neues zu entdecken.

Leider geht oft der Spaß am Lernen mit der Zeit verloren. Das liegt u.a. daran, dass die Kinder nicht da abgeholt werden, wo sie stehen. Damit Ihr Kind aus dem Strudel heraus kommt ist es sinnvoll etwas dagegen zu tun.

Potentiale entfalten

Im Zuge meines Beratungsauftrages gehe ich auf Schatzsuche. Ihr Kind hat etwas verloren, weswegen es ein belastendes Anliegen (Stress) für ein oder mehrere Systeme (z.B. Familie, Schule, Gesundheit, Freizeit, Sport) gibt. Auf der Suche nach dem verlorenen Glück ihres Kindes spüre ich den bis dato unauffindbaren Schatz gemeinsam mit Ihrem Kind wieder auf und gemeinsam lösen wir den damit verbundenen Stress.

Als unabhängige Beraterin starte ich u.a. mit den Personen die Spurensuche, die mit dem Thema des Kindes bezüglich Ihres Anliegens im Kontakt sind. Dies können z.B. Eltern, Erzieher, Lehrer, Therapeuten, Ärzte, Trainer, Organisationen, etc. sein. Ich erkunde die unterschiedlichen Systeme und ihre Blickwinkel auf der Suche nach einem „Sandkorn“. In meiner Beratung geht es nicht darum einen „Schuldigen“ auszumachen. Wir finden gemeinsam den verlorenen Schatz damit Kind wieder entspannt und glücklich sein kann.

Erst wenn der Schatz ihres Kindes gefunden ist,  ist eine unbeschwerte Entwicklung in alle Richtungen möglich.

 

Wünschen Sie Unterstützung für Ihr Kind, weil es:

  • von der Familie genervt ist z.B. durch Corona.
  • vom Lehrer nicht da abgeholt wird, wo es steht?
  • ein schlechtes Zeugnis nach Hause gebracht hat?
  • Probleme hat sich zu konzentrieren oder antriebslos ist.
  • sich in einem Umbruch oder einer Veränderung befindet.
  • auf dem Pausenhof immer wieder Stress mit dem gleichen Kind gibt.
  • die Versetzung in die nächste Klasse oder weiterführende Schule gefährdet ist.
  • in der Schule schlechte Leistungen bringt, obwohl es doch ein „helles Köpfchen“ ist und gelernt hat.

 

Kennt ihr Kind eines dieser Themen oder ähnliche?

  • Im Unterricht nicht mitkommt.
  • Den Unterricht wiederkehrend stört.
  • Lernen dauert lange oder ist mühsam.
  • Gelernt und trotzdem schlechte Noten.
  • Schlechtes Zeugnis trotz guter Kenntnisse.
  • Angst vor Lehrern, Mitschülern, der Schule hat.
  • Blackout in Klassenarbeiten oder vor Prüfungen.
  • Negative Erfahrungen mit praktischen Prüfungen.
  • Der Lehrer ist an den Leistungen Ihres Kindes schuld.
  • Das gelernte lässt sich kaum oder nicht in die Praxis umsetzen.

 

Wissenswertes!

Durch die Anwendung der Technik der Embonimentfokussierten Psychologie kann es zu Symptomen der Erstverschlimmerungen kommen.

 

Wichtig ist mir…

Ich möchte, dass Ihre Tochter oder Ihr Sohn sich bei mir wohl fühlen, deshalb:

  • sollte Ihr Kind mindestens 5 Jahre alt sein.
  • ist die Voraussetzung für eine entlastende Beratung immer die Bereitschaft ihres Kindes.
  • begegne ich Ihrem Kind wertschätzend, ermutigend und schenke ihm meine volle Aufmerksamkeit.
  • glaube ich an Ihr Kind und traue ihm zu, dass es die Fähigkeiten, Stärken und alles Notwendige besitzt, um grundsätzlich alle Hürden des Lebens zu meistern.

 

Kommentare sind geschlossen.