Körper

Was ist Resilienz?

Resilienz bezeichnet die Flexibilität im Umgang mit Stress. Der Mensch erfährt oder lernt, wie er durch Mobilisierung der eigenen Widerstandskraft gut durch schwer aushaltbare Lebensphasen kommt. Dies ist ein Prozess, an dem man aktiv arbeitet. Körperliche, geistige und seelische Gesundheit kann durch resilientes Verhalten gefördert werden. Was aber macht einen resilienten Menschen aus?

 

Emotionssteuerung oder Impulskontrolle

Wir können unsere Gefühle analysieren und steuern, so dass Stressoren uns nicht krank machen. Aus der Erkenntnis können wir weitere Maßnahmen ableiten und in unserem Leben umsetzen

Optimismus

Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Wirken Probleme lösen werden. Wir können wertschätzend und verständnisvoll auf uns und in die Zukunft blicken.

Selbstwirksamkeit
Wir glauben fest an die eigenen Fähigkeiten und das Know-how. Vor allem aber daran, dass wir Krisen und Probleme selbstständig auflösen können.

Ziel- oder Lösungsorientierung
Wir suchen gedanklich nach dem fehlenden Puzzleteil, was uns hilft. Wir lernen aus Krisen und generieren neue Ideen, die uns aus der nächsten Krise weiter helfen können.

Kontaktfreude/ Netzwerke/ soziale Bindungen
Wir pflegen wertschätzend und ehrlich Freundschaften, soziale Kontakte. Durch das aufrechte Miteinander können wir Kraft tanken und in schweren Zeiten andere Ideen anschauen und möglicherweise für uns nutzen.

Akzeptanz
Wir können eine Krise anders betrachten und die gewonnene Erkenntnis als Teil des Lebens anerkennen.

Eigenverantwortung
Wir übernehmen Verantwortung, statt sich als Opfer der Umstände zu fühlen. Wir können uns darauf verlassen die Wahl zu haben.

Erholung
Wir gehen nachhaltig mit unseren körperlichen, geistigen und psychischen Ressourcen um. Wir verhalten uns gesund und sorgen für regelmäßige Erholungspausen. Wir nehmen uns Zeit unsere Aufmerksamkeit auf die wertvollen und voranbringenden Momente im Leben zu lenken und zu schätzen.

 

 

Mein Körper – Konzept

Wir begeben uns gemeinsam auf Ursachenforschung, worauf Ihr dauergestresstes Körpersystem reagiert und wie sich die Reaktionen wiederum auf die Gesundheit auswirkt.

Ich unterstützte Sie dabei stagnierende oder schwächende Prozesse gedanklich anzuschauen. Gemeinsam finden wir heraus, wofür die alten oder auch belastenden Muster hilfreich waren und wofür es sich für Sie lohnt diese zeitnah loszulassen.

Die „System Muster Suche“ hilft Ihnen dabei erlernte, belastende oder krank haltende Lebensmuster zu erkennen, zu benennen und aus jedem System zu löschen.

Manch eingeschliffene Gewohnheit des täglichen Lebens scheint unüberwindbar und verhindert Träume wahr werden zu lassen. Damit auch Sie sich gestärkt und mit Zuversicht auf Ihren Weg begeben können braucht es Wagemut, Geduld und Ausdauer.

Doch vor allem braucht das gesamte Körpersystem:

 

Raus aus der Komfortzone,

wenn sich etwas positiv ändern soll!

 

Warum?

Durch täglich zunehmende Belastungen, familiäre Spannungen, Erwartungsdruck des Umfeldes, deutliche Arbeitszuwächse oder erfahrene Leidensgeschichten gerät jeder Körper über kurz oder lang unweigerlich innerlich oder äußerlich in ein Ungleichgewicht.

Zu Dysbalancen führen beispielsweise alte und ablehnende Denkschemata, negative Rundumschläge in der Freundschaft, Familie, Arbeit, Besserwisser, Druck erzeugen aber auch erfahrene Themen, wie Tretmühlen, Lebenskrisen, Trennungen, Konflikte, Überforderung, Unterforderung, Schicksalsschläge, Unfälle, Fehlentscheidungen, Operationen, traumatische Belastungen / Ereignisse, Schmerzen, körperliche oder emotionale Belastungen.

Solche gemachten oder erlebten Erlebnisse können das gesamt System desorganisieren Jede weiteren Dysbalance kann zu wiederkehrenden Retraumatisierungen führen.

Aus anhaltenden und nicht adäquat beachteten Beschwerden resultieren kurz- und langfristig „krankhaltende“ Programmierungen auf unserer Festplatte (Gehirn). Auf das Programm „Verschlechterung“ stellt sich der Körper ein und setzt es täglich um. In der Traditionellen Chinesischen Medizin spricht man in diesem Zusammenhang von einem Zerstörungszyklus.

 

Werden Ursachen körperlicher Problemzonen nicht erkannt oder korrigiert, können z.B. Chronifizierungen (Übergang von vorübergehenden Erkrankungen eines oder mehrere Symptome aber auch Schmerzen zur dauerhaften Präsenz) drohen. Hinzu kommen zeitraubende Telefonate und Nerven um einen Arzttermin zu bekommen, Zeiteinsatz für die Fahrt zu und von einem  Arztbesuch, mögliche langfristige Therapien oder Medikamenteneinnahmen und die damit verbundenen zahlreichen Geldausgaben, die die Krankenkassen nicht übernehmen.

 

Diese belastenden Umstände kosten nicht nur Kraft, Zeit, Geld, Zuversicht sondern gehen auf das Gemüt und verhindern Wohlergehen wahr werden zu lassen. 

 

 

Mein Konzept ersetzt keinen Arztbesuch! Bei Beschwerden jeglicher Art kann die Konsultation eines Heilpraktikers oder Arztes  hilfreich sein.

Kommentare sind geschlossen.